Es ist nie zu spät, seine Träume zu verwirklichen. Interview mit Paraclimber Michael Füchsle

Benötigen Sie Unterstützung? Rufen Sie uns an 030 / 33 08 36 45 (Mo-Fr 10-13 Uhr)

logo
  • Muskelkraft
  • Eiweiß

Es ist nie zu spät, seine Träume zu verwirklichen. Interview mit Paraclimber Michael Füchsle

Profile Picture

Jennifer Farwer

Article main picture

Michael Füchsle wurde nach einem 16-tägigen Koma mitgeteilt, dass er wohl ein Leben lang auf einen Rollstuhl angewiesen sein wird. Heute nimmt der 55-jährige wieder an internationalen Kletterwettkämpfen teil. 2017 wurde er sogar Zweiter im Gesamtweltcup. 

Michael zeigt, dass es nie zu spät ist, um seine Träume zu verwirklichen. Und wie man mit Mut und eiserner Disziplin zu seinem stärkeren Ich finden kann. Wir sind beeindruckt und wollen seine Geschichte mit Ihnen teilen.

Auf die Frage, wie er sich selbst in 1-2 Sätzen beschreiben würde findet Michael sofort eine klare Antwort: 

Ich bin sehr sehr ehrgeizig. Dieser Ehrgeiz hat mir geholfen aus dem ganzen Schlamassel herauszukommen.”  

Michael ist keiner, der so schnell aufgibt. Das merkt man sofort. Und darauf ist er - zurecht - sehr stolz.

2005 erlitt er einen Darmdurchbruch und eine Blutvergiftung. Er lag 16 Tage im Koma und ist seitdem 90% schwerbehindert. Die Diagnose seiner Ärzte damals war klar: ein Leben im Rollstuhl. Michael kämpft sich daraufhin sechs Monate durch intensive REHA, trainiert bereits im Krankenbett mit Hanteln die Kraft in seinen Armen. Von Aufgeben war keine Rede. Sieben Jahre später startet Michael wieder mit Sportklettern- und Bouldern durch: 

 “Dass ich es geschafft habe wieder aus dem Rollstuhl herauszukommen, das stellt meine anderen sportlichen Erfolge alle in den Schatten. Niemand, auch nicht meine Ärzte, hätte gedacht, dass mir das gelingen würde.” 

Seit 2015 nimmt er regelmäßig an internationalen Wettkämpfen für Kletterer mit Handicap teil. Und die harte Arbeit hat sich gelohnt: 2017 macht Michael den 2. Platz im Gesamtweltcup. 

Michael´s eiserne Disziplin verlangt Routinen:

 Ich habe Tag für Tag hart trainiert und an mir gearbeitet um der zu sein, der ich heute bin.”

Er trainiert regelmäßig bis zu 6 Mal die Woche. Und wer trainiert, braucht Energie und Kraft. Die zieht Michael aus einer ausgewogenen Ernährung, denn Ernährung macht einen großen Anteil des Trainingserfolges aus.

Unser Tipp

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für unser Wohlbefinden. Unser Nährstoffbedarf verändert sich im Laufe des Lebens - besonders Eiweiß wird immer wichtiger je älter wir werden, denn es hat einen entscheidenden Einfluss auf den Erhalt gesunder Muskeln. Ab 50 bauen wir bis zu 3% jährlich an Muskelmasse ab. Experten empfehlen deshalb bis zu 50% mehr Eiweiß pro Tag! 

Um sein Aktivitätslevel und den Erhalt seiner Kraft zu unterstützen, achtet Michael genau darauf welche Nährstoffe auf seinem Teller landen: 

“Ich achte auf eine gesunde und vor allem eiweißreiche Ernährung. Ab und an sündige ich natürlich auch, gerade zur Weihnachtszeit kann ich nicht auf Lebkuchen verzichten. Sobald es aber intensiver mit dem Training losgeht, baue ich Muskeln auf und verliere an Gewicht. Nach dem Training ist es dann wichtig, die Muskeln mit ausreichend Eiweiß zu versorgen.”

Schon gewusst? In der Ruhepause nach dem Training erholt sich der Muskel von der überschwelligen Belastung und baut zusätzliche Muskelfasern auf, damit er der gleichen Belastung beim nächsten Mal besser gewachsen ist. Damit diese Aufbauprozesse effektiv stattfinden können, ist es wichtig, genug Eiweiß über die Ernährung zuzuführen. Sonst laufen die vorher gesetzten Trainingsreize ins Leere.

Und wie sieht so eine typische Mahlzeit nach dem Training aus?

Ich esse am liebsten Porridge. Die Haferflocken sind von Natur aus reich an Eiweiß und Ballaststoffen. Die Milch ersetze ich gerne mit dem baustein Nährstoffdrink, mal Schoko, mal Kaffee - für die extra Portion Eiweiß und Vitamin D. Das passt super, weil der Drink nicht so süß ist wie andere Eiweißshakes und sehr natürlich schmeckt.”

Wir freuen uns Michael kennengelernt zu haben und dass er baustein und unseren Produkten vertraut. Die nächste Zeit möchte Michael wieder mehr in der Natur sein - direkt am Felsen klettern. Und er hat eine neue Leidenschaft für sich entdeckt: Das Schneeschuhwandern. 

Wir bleiben gespannt auf welche Abenteuer Michael uns zukünftig mitnimmt, der baustein Nährstoffdrink wird laut Michael definitiv einen Platz in seinem Rucksack haben: 

Wenn ich unterwegs bin hab ich immer einen Drink dabei, das ist ein prima Energiekick für zwischendurch.” 

Finden wir toll!