Selbstgemachtes Kartoffelpüree mit Kabeljaufilet | Eine leichte Mahlzeit 

Benötigen Sie Unterstützung? Rufen Sie uns an 030 / 33 08 36 45 (Mo-Fr 10-13 Uhr)

logo
Recipe main picture
  • Abendessen
  • Muskelerhalt
  • Ausgewogene Ernährung

baustein Kartoffelpüree mit Kabeljau

Zutaten

1 Portion

Für das Kartoffelpüree

  • 250 gKartoffeln
  • 10 gButter
  • 40 mlbaustein Nährstoffdrink Pur
  • 14 TLSalz
  • 1 PrisenPfeffer
  • 12 PriseMuskat

Für den Fisch

  • 1 Kabeljaufilets (à 125 g)
  • 10 gButter
  • 14 Zitrone, der Saft
  • etwasPetersilie, frisch

Nährwerte

(1 Portion)
Nährstoff
Kalorien475 kcal
Kohlenhydrate42 g
Eiweiss34 g
Fett18 g
Cholesterol44 mg

Alles auf einen Blick

30

Min

15

Min

Einfach
Muskelerhalt
Abendessen
  1. Kabeljaufilets ggf. auftauen lassen.

  2. Einen Topf mit reichlich Wasser aufsetzen. Großzügig salzen.

  3. Die Kartoffeln schälen, halbieren und für 20-25 Min. im köchelnden Wasser gar kochen.

  4. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Topf vom Herd nehmen und Nährstoffdrink anschließend einrühren.

  5. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Die Butter-Mischung hinzugeben und weiter stampfen, bis ein cremiges Püree entsteht.

  6. Kartoffelpüree mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Warmhalten.

  7. Nun Kabeljaufilets waschen und trocken tupfen. Die Pfanne zusammen mit der restlichen Butter heiß werden lassen.

  8. Kabeljaufilets zuerst auf einer Seite für 3 Min. bei mittel-hoher Hitze braun anbraten. Wenden und weitere 2-3 Min. bei mittlerer Hitze fertig braten.

  9. Petersilie hacken und mit in die Pfanne geben. Mit Zitronensaft ablöschen und die Pfanne schwenken. Kabeljau salzen und pfeffern.

  10. Kartoffelpüree und Kabeljau auf Tellern anrichten. Mit mehr Petersilie sowie Zitronenscheibe dekorieren.

    Unser Tipp

    Damit Ihre Gelenke lange gesund bleiben, sollten Sie ganz bewusst auf kollagenhaltige Lebensmittel zurückgreifen. Unter der Haut fetter Fische steckt bspw. eine ganze Menge davon. Daher lohnt es sich, Ihren Fisch wenn möglich auch mal mit Haut zu braten. Das gilt auch für Hühnchen.